Liebscher & Bracht

Dauerhaft schmerzfrei bleiben

Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Die Liebscher & Bracht-Therapie…

  • … reduziert deine Schmerzen in der Regel schon nach der ersten Behandlung
  • … wirkt bei über 95 Prozent der Schmerzpatienten
  • … kommt ohne Medikamente und Operationen aus
  • … ermöglicht dir, deine Schmerzen dauerhaft zu beheben, ohne dass du permanent auf einen Arzt angewiesen bist


Die Liebscher und Bracht Schmerztherapie ist eine eigenständige Methode zur Behandlung von Schmerzen. Sie beruht auf der über 25-jährigen
Entwicklung und praktischen Erfahrung von Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht.

Meine persönliche Erfahrung mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Seit meinem 18. Lebensjahr litt ich an Rückenschmerzen, welche zuerst nur bei langem Liegen und nur schwach auftraten. Dann, über die Jahre und mit sitzender Tätigkeit stiegen die Schmerzen bis sie dann zeitweise schon nach kurzem Stehen auftraten. Dann lernte ich durch eine Freundin die Schmerztherapie Liebscher & Bracht kennen. Dank der Therapie und vor allem auch durch die damit verbundenen Engpassdehnungen und das Fayo (Faszienjoga) bin ich seit einigen Jahren Schmerzfrei. Dies hat mich überzeugt und motiviert diese Art der Therapie meinen Mitmenschen weiterzugeben.

Termin online buchen

Film Erklärungsmodell

Die Liebscher und Bracht Schmerztherapie

Die Liebscher und Bracht Schmerztherapie ist eine eigenständige Methode zur Behandlung von Schmerzen. Sie beruht auf der über 25-jährigen Entwicklung und praktischen Erfahrung von Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht.


Ist Schmerzfreiheit möglich?

90 Prozent der Patienten, die mit der Schmerztherapie nach Liebscher-Bracht behandelt werden, gehen schmerzfrei oder erheblich schmerzärmer nach Hause – ohne Medikamente oder OP. Grundlage für die frappierende Wirksamkeit ist die Entdeckung, dass nicht Verschleiß oder Schädigung die Schmerzen verursachen, sondern muskulär-fasziale Fehlspannungen. Diese führen zu sogenannten Alarmschmerzen, mit denen das Gehirn den Körper vor Schädigungen warnen will. Verspannte, verkürzte Muskeln, wie sie durch einseitige Nutzung entstehen, lösen im Gehirn Reaktionsmuster aus, die sich in der Folge als Schmerz und Blockade in Muskeln und Faszien zeigen. Die Therapie nutzt Schmerz als Signal und setzt mit Hilfe der speziellen Osteopressur-Technik direkt am Knochen manuelle Impulse. Sie befehlen dem Gehirn, die Bewegungsabläufe in maximaler Geschwindigkeit zu reorganisieren, den Schmerz quasi „loszulassen“ und wieder Raum zu schaffen für optimale Funktions- und Bewegungsfähigkeit.


Roland Liebscher-Bracht brachte sein spezielles Wissen um Rotation, Hebel und Kraftübertragung aus seinem Studium zum Maschinenbauingenieur in die Therapie ein; Dr. med. Petra Bracht ihre Erfahrung als Ärztin. So entstand eine einzigartige, natürliche und hoch wirksame Methode.

25 Jahre Erfahrung bilden sich in der Liebscher & Bracht Schmerztherapie ab, die inzwischen von über 3.000 Therapeuten in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgreich praktiziert wird. „Liebscher & Bracht“ ist bis in den Spitzensport vernetzt.

Anwendungsbeispiele:

Achillesehne, Arthrose, Asthma, Atemschmerzen, Atlaswirbel-Schmerzen, Augenschmerzen, Bakerzyste, Bandscheibenvorfall, Beckenschiefstand, Beinschmerzen, Brustschmerzen, Bruxismus, BWS-Syndrom, Daumenschmerzen, Fersensporn, Fybromyalgie, Fingerschmerzen, Frozen Shoulder, Fussschmerzen, Gelenkschmerzen, Gesässschmerzen, Gleitwirbel, Gliederschmerzen, Golfellenbogen, Gonarthrose, Hallux Valgus, Halswirbelschmerzen, Handgelenkschmerzen, Hexenschuss, Hüftarthrose, Hüftschmerzen, HWS-Syndrom, Hypermobilität, Iliosakralgelenk-Schmerzen, Impingement Syndrom der Schulter, Interkostalneuralgie, Ischialgie Ischias-Schmerzen, ISG Schmerzen, Kalkschulter, Karpaltunnelsyndrom, Kieferschmerzen, Kniegelenksarthrose, Kniekehlen, Schmerzen, Knieschmerzen, Kopfschmerzen, Leistenschmerzen, Lendenwirbelsäule Schmerzen, LWS-Schmerzen, Meniskus Schmerzen, Migräne, Morbus, Bechterew, Nackenschmerzen, Nierenschmerzen, Oberschenkelschmerzen, Patellasehnen-Schmerzen, Piriformis, Reflux Restless Legs, Rheuma, Rückenschmerzen, Schambeinentzündung, Schiefhals, Schienbein Schmerzen, Schnappfinger, Schulterschmerzen, Schulter-Arm-Syndrom, Sehnenscheidenentzündung, Skoliose, Sodbrennen, Steifer Nacken, Tennisellenbogen, Trigeminusneuralgie, Wadenkrampf, Weichteilrheumatismus, Zähneknirschen

Zum Liebscher & Bracht Schmerzlexikon

Ablauf der Therapie

Ablauf Therapie - Daniel Energie - Massage - Emmenbrücke

I.   In der Anamnese wird der Schmerz definiert und lokalisiert
II.  Durch drücken der Osteopressurpunkte wird die muskuläre Spannung reduziert
III. Passende Engpassdehnungen werden definiert und eingeübt

Dauerhaft schmerzfrei bleiben

Damit Du dauerhaft schmerzfrei bleibst ist es notwendig die gebildeten Muster im Bewegungsapparat umzubauen. Ja, das ist sogar bis ins hohe Alter möglich! Da wir im Alltag unsere Bewegungswinkel nur sehr eingeschränkt nutzen, öffnen wir diese Bewegungswinkel durch Engpassdehnen und Fayo (Faszien Yoga).  www.fayo.de